Der Austausch

15 Leute aus Terni (Italien) treffen 15 Leute aus Leipzig. Im Mittelpunkt steht der Austausch untereinander zum Thema „Arbeit“. In der ersten Woche nähern wir uns dem Thema und dem Arbeiten mit Fotografie und Film. In der zweiten Woche entstehen in Kleingruppen künstlerische / dokumentarische Projekte zum Thema. Weder Kamera, noch Vorkenntnisse nötig! Teilnahme gegen Spende. Kinderbetreuung möglich! Nur verbindlich anmelden solltet ihr euch bis 24. März 2019.

Autodidaktisches gemeinsames Lernen mit künstlerischen Mitteln (Fotografie & Film)

Aus dem Mix der Kooperationspartner, die diesen Austausch organisieren, ergibt sich auch ein Mix, wie wir an das Thema herangehen: wir kommen mit Kunst zusammen (Centro di Palmetta, Terni, Italien), erzählen Persönliches & Politisches durch Fotografie (unofficial.pictures, Leipzig) und Film (blob.lgc, Terni) und lernen und ermächtigen uns dabei selbst-organisiert (autodidaktische initiative, Leipzig).

Menschen aus den Partner-Organisationen haben sich seit Januar 2017 immer wieder getroffen, Ideen gewälzt und gemeinsam ein Programm für einen ersten Austausch in Leipzig entwickelt. Nun suchen wir euch, die Lust haben zum Thema Arbeit Bilder zu teilen – zuerst Bilder im Kopf, dann stille und bewegte Bilder. Am Ende können sie auf dieser Webseite, einer Plakatkampagne und einer kleinen Ausstellung landen. Dabei ist uns die Arbeit in kleinen Gruppen wichtig, in denen Menschen aus den beiden sehr verschiedenen und doch auch sehr ähnlichen Orten zusammen kommen. Ein zweiter Austausch in Terni ist geplant für Herbst 2019.

Was kannst du beitragen, was solltest du mitbringen?

Du hast keine Erfahrung mit Fotografie und Film? Das stört keinen großen Geist – was zählt ist, dass du Lust hast! Für Material wie Kameras oder Notizbücher ist gesorgt. Wenn du eine Kamera hast kannst du sie mitbringen und damit arbeiten. Wenn du genug Platz hast eine*n italienische*n Asutauschpartner*in aufzunehmen wäre das super, ist aber kein Muss. Eine Kinderbetreuung kann für Eltern* ermöglicht und finanziert werden! Generell funktioniert die Teilnahme gegen Spende, da wir eine Förderung von Erasmus+ bekommen haben. Ihr solltet nur (fast) über die ganze Zeit (5. – 18. April) Zeit haben und verbindlich zusagen.